Kolping-OWL startet 4 Basissprachkurse für Flüchtlinge


Paderborn. Die Kolping-Bildungszentren Ostwestfalen-Lippe gGmbH startet ins operative Geschäft: die Anfang Oktober neu gegründete Tochtergesellschaft des Kolping-Bildungswerkes Paderborn eröffnete am 24.10.2016 insgesamt 4 „Basissprachkurse für die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen“ an den Standorten Paderborn (2), Brakel und Höxter. Die Kurse haben einen Stundenumfang von 300 Unterrichtsstunden und werden in Kooperation mit dem Kolping-Bildungswerk und den Integration Points in Paderborn und Höxter, die für die Teilnehmerauswahl zuständig waren, durchgeführt. Ziel der Maßnahmen ist es, die Flüchtlinge auf die A1 Sprachprüfung vorzubereiten. „Wir sind sehr froh, dass sich unsere neue Gesellschaft sofort im Bereich der Flüchtlingsqualifizierung engagiert“, freute sich Wolfgang Gelhard, Geschäftsführer des Kolping-Bildungswerkes in Paderborn. Der Bedarf an Sprachkursen sei aktuell sehr groß und man wolle einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge in die Gesellschaft leisten, ergänzte Dietmar Mantel, Geschäftsführer der neuen Tochterfirma. Dafür sei die Vermittlung der deutschen Sprache erster und wichtigster Baustein, so Mantel weiter.

Die Kurse werden durchgeführt